Phishing, Fraud & Datenabfragen


Wir gleichen neue Accounts immer ab und prüfen, ob die Daten bereits im Zusammenhang mit anderen Phising, Fraud oder Scam-Vorfällen standen. Einen hunderprozentigen Schutz davor wird es nicht geben können. Daher möchten wir noch einmal einige grundsätzliche Sicherheits-Tipps geben.


Phishing funktioniert so: In einer E-Mail wird um eine Anmeldung bei ImmoScout24 gebeten. Die Nutzerin oder der Nutzer wird auf eine Fake-Seite gelenkt, die kaum als solche zu erkennen ist. Dort müssen – wegen einer Software-Umstellung oder ähnlichem – die Nutzerdaten eingegeben werden.

Phishing ist oft das Einfallstor, das eine ganze Kettenreaktion von Angriffen auf andere Accounts nach sich zieht. Schon alleine deshalb sollte man ein Passwort nie zweimal verwenden – was aber immer noch mehr als die Hälfte der Deutschen tut.

Unser Security-Team arbeitet jeden Tag daran, betrügerische Seiten zu finden und so schnell wie möglich zu schließen. Dafür setzen wir Tools ein, die proaktiv nach solchen Seiten suchen. Sobald wir eine betrügerische Seite entdecken, werden von uns die erforderlichen Maßnahmen ergriffen. Hierzu gehört, dass wir betrügerische Seiten bei Anti-Phishing-Instanzen melden. Trotzdem wollen wir einige Tipps an unsere Nutzer weitergeben.

Bitte wenden Sie sich auch an uns, wenn Sie befürchten, Opfer eines Phishing-Versuchs geworden zu sein.

Weiterhin raten wir Ihnen in diesem Fall, Ihr Passwort für das IS24 Benutzerkonto sowie für Ihren privaten EMail Account sofort zu ändern.


So erkennt man Phishing-Seiten

Eigentlich ist es ganz einfach: ImmoScout24 fragt in E-Mails nicht nach Passwörtern, Zahlungsdaten oder einem Foto von Ausweispapieren. Im Zweifel sollte man genau hinschauen. Inzwischen sehen die Phishing-Seiten und E-Mails sehr authentisch aus.

Bei der Anmeldung muss die Domain so aussehen:



Das sollte man im Zweifel tun

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie auf einer Fake-Seite gelandet sind, schließen Sie diese sofort wieder. Wenn Sie sich bei einer E-Mai nicht sicher sind, ob es sich dabei um eine echte Nachricht eines Ihnen bekannten Anbieters handelt, dann klicken Sie nicht auf irgendwelche Links in der E-Mail, sondern versuchen Sie den Vorgang direkt über die Ihnen bekannte Seite durchzuführen. Einfach im Browser die Seite direkt öffnen. Meist findet sich dann in den Konto-Einstellungen der Vorgang wieder.


Was kann ich tun, wenn ich auf Phishing reingefallen bin?

Sollten Sie nur den Link in einer E-Mail geklickt und auf der Phishing-Seite keine Daten angegeben haben, dann verschieben Sie die E-Mail in den Spam-Ordner und löschen sicherheitshalber ihre Browserdaten .

Haben Sie bereits Ihre Zugangsdaten eingegeben? Ändern Sie umgehend Ihre Zugangsdaten über unsere Seite, wenn das noch möglich ist.

Bitte wenden Sie sich in jedem Fall an uns, wenn Sie befürchten, Opfer eines Phishing-Versuchs geworden zu sein.


Tipp # 1: Software aktuell halten

Eine gute Absicherung gegen Phishing ist die regelmäßige Aktualisierung der Software. Die Softwareanbieter kooperieren mit Anti-Phishing-Instanzen und geben einen entsprechenden Hinweis, sobald eine gemeldete betrügerische Seite aufgerufen wird.

Tatsächlich haben sich viele Betrügerinnen und Betrüger auf Sicherheitslücken veralteter Software spezialisiert. Das regelmäßige Update kann manchmal etwas nerven, aber bei weitem nicht so sehr, wie die Folgen erfolgreichen Phishings.


Tipp # 2: Kommunikation möglichst lange bei ImmoScout24 halten

Wenn man bei ImmoScout24 bleibt, ist man auf der sicheren Seite. Die Messenger-Funktion bei ImmoScout24 funktioniert schnell und einfach. Und nur so hat man ausschließlich Kontakt mit authentifizierten Nutzerinnen und Nutzern.


So sicher ist ImmoScout24

Zwei von drei Menschen suchen ihr neues Zuhause bei ImmoScout24. Unsere Plattform ist nicht nur der größte deutsche Marktplatz für Immobilien, sondern auch für Baufinanzierung und Umzüge. Wir erklären, was wir für das Vertrauen tun, das uns unsere Nutzer seit über 20 Jahren entgegenbringen.

Mehr

Wie gefällt Ihnen diese Seite?